Streunen

Mein einsamer Geburtstag

gepostet von Stadtstreunerin 10. November 2020

Dieses Jahr ist zwar nicht alles anders, aber doch ziemlich vieles. Normalerweise mag ich meinen Geburtstag am 7. November sehr, aber heuer fühlt sich nichts danach an, wie es sollte: Am Sonntag davor ermordet ein Mann in meiner unmittelbaren Nachbarschaft eine Frau, einen Tag später tötet ein Attentäter vier Menschen in der Wiener Innenstadt, die äußerst spannende US-Präsidentschaftswahl fällt mit einem erneuten Lockdown zusammen und dann muss ich noch dazu einen Corona-Test machen.

Immerhin erfahre ich am Tag vor meinem Geburtstag, dass ich mich nicht in Quarantäne begeben muss, weil der Test negativ ist. Einen „Absonderungsbescheid“ gibt es für mich trotzdem und so verbringe ich meinen Geburtstag zum ersten Mal in Selbstisolation. Das klingt traurig und sehr nach dem Jahr 2020, aber ich versuche trotzdem, das Beste daraus zu machen.

Dazu begebe ich mich in den Wald – zusammen mit meiner Kamera, die mich ein bisschen weniger einsam fühlen lässt – und suche nach Trost. Tatsächlich scheint die Natur mit mir feiern zu wollen! Der Himmel zeigt sich von seiner blauesten Seite und das Laub funkelt regelrecht in der Sonne. Jeden Stein, jeden Pilz, jede Beere betrachte ich als etwas ganz Besonderes, als wären sie ein kleines Geschenk nur für mich. Und so alleine bin ich dann gar nicht: Manche knorrige Bäume erinnern mich an kleine Wesen, andere scheinen im sanften Wind zu tanzen. 

Auf meinem Weg durch die Steinhofgründe und hinüber zum Satzberg begegne ich vielen Menschen, die mich anlächeln und grüßen. Auch sie scheinen Geschenke für mich bereitzuhalten: Ich finde einen gemalten Regenbogen, die Zahl Sieben (meine Glückszahl!), ein geschnitztes Herz mit meiner Initiale E und sogar ein neues Gipfelkreuz auf dem Satzberg – bis vor Kurzem war hier nur ein provisorisches Kreuz zu sehen. Mittlerweile gibt es auch ein Gipfelbuch! So kann ich mir selbst Glückwünsche schreiben. 

Am Ende meiner kleinen Wanderung fühle ich mich dann noch ein weiteres Mal beschenkt: Ich habe ein sicheres und warmes Zuhause – und viele wunderschöne Fotos, die ich mit euch teilen möchte 🙂 

Späte Blüte

Ein Pilz für mich!

Noch einmal die Sonne aufsaugen

Geschenkanhängsel

Ein Wal am Waldboden?

Was für eine Farbe!

Ein Plätzchen fürs Picknick

Also wenn das kein Baumgeist ist… 😉

Der tanzt doch!

Meine Glückszahl

Definitiv ein Liebesbeweis!

Ein Regenbogen in Grau-Schwarz

Das neue Gipfelkreuz am Satzberg

Blick auf den diesigen Anninger

Wassertropfen auf Blatt auf Wasser

Ganz schön schief!

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

*