Streunen

Dem Eis beim Schmelzen zuschauen (Teil 1)

gepostet von Stadtstreunerin 11. Februar 2017

Kaum hat der Winter so richtig gezeigt, was er kann, ist er schon fast wieder vorbei! Ich habe mich aufgemacht, um dem Winter dabei zuzuschauen, wie er langsam an Kraft verliert. 

Mein Weg führte mich von der U6-Station Neue Donau zum Angelibad an der Alten Donau, wo ich auf einer freigeräumten Fläche das vor sich hin schmelzende Eis auf Eislaufschuhen testete. Die oberste Eisschicht war schon aufgetaut, aber die restlichen 15 Zentimeter hielten mich locker aus. Nach dem Ausflug ins Burgenland habe ich das Eislaufen für mich wiederentdeckt und es macht unglaublich viel Spaß! 

Danach ging es weiter in den Wasserpark und über die Floridsdorfer Brücke auf die andere Seite der Donau. Dort ging ich über eine bunt bemalte Gstättn entlang der S-Bahn-Gleise bis zum Brigittenauer Sporn. Zu dem Zeitpunkt waren meine Schuhe von dem ganzen Tauwasser schon längst komplett durchnässt. Zum Glück fuhr grad zufällig in Nußdorf eine S-Bahn ein und brachte mich schnell zurück nach Hause, begleitet von den ersten Sonnenstrahlen seit Wochen. Eine Fotostrecke der Eisschmelze:

Gefährliche Schritte auf der Neuen Donau

Alles nass!

Langlaufspuren auf der Alten Donau

Einstiegsstelle

Im Wasserpark

Einmal lächeln, bitte!

Ein Grinser für die Gstättn

Verängstigter Panda

Schwäne im Formationsflug

Bussi?

Erste Sonnenstrahlen in Nußdorf

Weitere Beiträge

Hinterlasse einen Kommentar

*